Demo gegen RECHTS

Es war Freitag

Feierabend

Das Wochenende stand vor der Tür

… und ich vor dem Landtag in Niedersachsens Hauptstadt …

Ich und Bettina mit DiB-Plakaten, das Campact-Team und ein beschriebenes DiB-Plakat

Es fanden sich immer mehr Menschen ein und vor dem Landtagsplatz wurde es voll. Aber die Mission ist klar: ‚WIR GEGEN RECHTS‘ … gegen die neue Kraft im Landtag.

Campact hatte eingeladen gemeinsam gegen die AfD zu demonstrieren. Und viele sind gekommen, um eine Menschenkette um den Landtag zu bilden. Und nicht nur aus Hannover waren die Teilnehmer angereist. Am 15.10.2017 wurden in Niedersachsen über die künftige Zusammensetzung der Landesregierung befunden.

Die vorgezogene Wahl, durch den Parteiwechsel eines Landtagsmitgliedes beschleunigt, war in aller Eile vom alten und neuen Ministerpräsident Weil (SPD) ausgerufen worden.

Wir von

DIB-color_auf-WP-Beige

… mussten uns schnell konstituieren und in aller Eile Plakate drucken, Flyer verteilen und Wahlhelfer organisieren. Eine Facebook-Seite wurde geboren und Sören Eckardt zu unserem Gesicht für den Wahlkreis Barsinghausen, Gehrden und Seelze.

Doch in nicht einmal 3 Wochen konnten wir die 2000 Unterstützerunterschriften nicht erreichen. So suchten unsere Wähler DiB vergebens auf dem Wahlzettel.

Aber wir steckten den Kopf nicht in den Sand und zeigten Flagge … bei der campact-Aktion gegen RECHTS waren wir dabei: Bettina Krüger … das DiB-Gesicht für Niedersachsen zur Bundestagswahl in Niedersachsen, Sven und ich.

dib_niedersachsen_verlauf

Eine Stunde lang umzingelten über 600 Teilnehmer den Niedersächsischen Landtag und bildeten somit eine zusammenhängende Menschenkette. Ein Erfolg, angesichts des Wochentages und des eingeläuteten Wochenendbeginns.

Was hat es genutzt? Angesichts des Wahlergebnisses … nichts. Ich weiß nicht, was passieren muss, bis … ich mag gar nicht daran denken …

Trotz allem: Danke, dass es Euch gibt.

Francis

7 Gedanken zu “Demo gegen RECHTS

  1. Da bin ich mal gespannt, ob die AfD in Niedersachsen „außen vor“ bleibt. Ich fürchte – nein! Hier in BaWü, wo ich inzwischen wieder wohne, mischen die ja auch ganz schön den Landtag auf. Da wird zu viel Energie verschwendet für deren Anträge usw.
    Am schlimmsten ist, dass die AfD nur so „groß“ geworden ist, weil so viele Protestwähler ihnen ihre Stimme geben. Ich wollte es nicht glauben, aber ich kenne selbst auch Menschen, die die wählen. Vom einfachen Facharbeiter bis zum Richter! Sie alle haben die Schnauze voll von den „alten Parteien“. Ich hoffe bloß, dass unsere Politiker das endlich begreifen und sich auch mal trauen unbequeme Wahrheiten zu sagen.
    Ich wähle nicht eine AfD aus Protest, aber wenn ich vorgestern in Spiegel online gelesen habe, dass eine 16-jährige abends um 20 Uhr in der Nähe einer Haltestelle von drei Afghanen vergewaltigt wurde, dann verstehe ich zumindest die Beweggründe derer, die vor lauter Wut diese Populisten wählen. Und das sind noch lange nicht alle Gründe.
    So, nun habe ich lange genug geschrieben und wünsche noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Danke, Sigrid für Deine Meinung.
      Ja, teilweise kann ich die Leute auch verstehen, aber muss es denn die AfD sein? Jetzt immer noch? Man könnte ja auch die Grünen oder Die Linken, die Piraten oder eben DEMOKRATIE IN BEWEGUNG wählen (letzteres ist Wunschdenken). Doch kriminelle Handlugen gab es auch schon vor den Asylanten. Doch Berichte von Übergriffen von ausländischen Eingereisten, bringt natürlich mehr Schlagzeilen und daher kommt uns das auch so viel vor.
      Jeden Tag werden Kinder und Frauen vergewaltigt, verprügelt und gefoltert … und das nicht von Migranten, Asylanten, Ausländern.
      Dagegen geht aber niemand vor. Man sollte sich mal fragen, warum das so ist.
      Gegeben hat es das schon immer – was hier aber keine Entschuldigung sein soll. Und das die schwächsten in der Gesellschaft Mensch leidet, ist auf der gesamten Welt gleich – überall !!!

      Und: die AfD ist drin.
      Ich hoffe, bei dem geringen Schnitt der Landtagssitze, werden sie nicht zum Zuge kommen.

      Liebe Grüße
      Francis

      Gefällt mir

      • Du hast ja recht, dass so viel Unrecht geschieht jeden Tag und das in den Familien selbst. Hat aber nichts mit den vielen Übergriffen zu tun von Asylanten oder Flüchtlingen.
        Ich bekomme eine RiesenWut, wenn diese Männer sich so etwas erlauben in einem Land, das sie aufgenommen hat, das ihnen Sicherheit bietet und finanzielle Unterstützung. Und oft jedwede Hilfe, um sich hier zu integrieren.

        Gefällt 1 Person

      • Wer tut denn von den Alternativ zur AfD aufgeführten Leuten etwas für die „Innere Sicherheit“? Viele hassen doch wohl in den anderen extremen Gruppen mehr die Polizei wie die Straftäter?

        Gefällt mir

  2. Klar, ist der Übergriff auf eine Frau ein Vergehen … kommt aber täglich vor und nicht von Asylanten aus, sondern von Deutschen ohne Migrationshintergrund. Jeden Tag werden Frauen (und Kinder) irgendwo vergewaltigt, an gegrapscht oder geschlagen. Doch davon redet niemand. Es passt halt grade nicht in die Medienlandschaft. Wirksamer, weil ein Politikum, sind Übergriffe von Migranten (vorrangig jene aus dem afrikanischen und arabischen Raum). Das ist nicht richtig und spiegelt nicht die Wahrheit wieder.
    Aber wer will schon Wahrheit … .
    LG Francis

    Gefällt mir

  3. Francis…wer will schon die REALE Wahrheit sehen und verstehen …. die Truppe von der künftigen JAMAIKANER – Truppe eh nicht, die kümmern sich um ihre PÖSTCHEN

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s