Gedicht, schlicht oder nicht

Die Zeit

Die Zeit im Dienst

kann sein, ist ganz mies.

Aber was du nur siehst:

Mensch sein ist heut fies.

Immer wird es Neider

und Eifersucht geben.

Wahrheit wird wieder

und wieder verdreht.

Gerechtigkeit mit Macht

und Einfluss verwechselt.

Gesetze missachtet

verleumdet und geächtet.

Traurig bleibt jener zurück

Der geträumt hat von Glück.

Aufgekündigt ist der Traum

und hängt es an den nächsten Baum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s