Tsasiki

… mit Zucchini und Aubergine in Öl

Okay, die Kombination ist nicht ganz neu, aber dafür selbstgemacht.

Zutaten für 4 Personen

250 g Quark (Magerquark)
300 g Schafsjoghurt
1 Stange Porree (mittellang)
1 große Zwiebel
1 große Zehe von Knoblauch (und nach Geschmack)
1 Aubergine (ca. 350 g)
1 Zucchini (ca. 350 g)
100 g Tomaten getrocknet, eingelegt in Olivenöl mit Kräuter
125 g Artischockenherzen, eingelegt in Olivenöl mit Kräuter

… Sonnenblumenöl, schwarzer Pfeffer, Salz, Grill + Pfannengewürz, wer mag Kurkuma, und nach Geschmack und Schärfegrad würzen

Zasiki mit Zucchini, Aubergine

Die Zutaten

Diese Hilfsmittel benötigen wir:

Schneidebrett und eine Pfanne (beschichtet), große Glasschüssel, Schüssel mit Deckel für das Gewürzgemüse und Schneidemesser, Holzlöffel / Holzpfannenschieber.

Zubereitung

Porree, Zwiebeln und Knoblauch ganz klein schnippeln, alles zusammen in eine Schale geben, etwas Öl mit Pfeffer, Prise Salz und Grill-Pfannengewürz abschmecken und zugedeckt ziehen lassen.

Zwiebel, Knoblauch u. Porree kleinschneiden   Zutaten mit Gewürzen in Öl

Zwiebel, Knoblauch, Porree kleinschneiden und mit Gewürzen in Öl vermengen

Die getrockneten Tomaten klein schneiden.
Quark und Joghurt zu einer homogenen Masse verrühren und die geschnittenen Tomaten und Artischockenherzen hineinrühren, stehen lassen.

Zasiki mit Zucchini, Aubergine

eingelegte Tomaten klein schneiden, Quark-Schafjoghurtmischung cremig schlagen

Zasiki mit Zucchini, Aubergine

Tomaten mit Artischocken in die cremige Quark-Joghurtmasse unterheben

Jetzt die Zucchini und dann die Aubergine (die sich bei längerem Liegen bräunlich / unansehnlich verfärbt) in möglichst dünne Scheiben schneiden.
Die Pfanne anheizen und das Sonnenblumenöl hinein geben, dann eine dünne Schicht von der Zwiebel-Knobi-Porree-Mischung, darauf einige Zucchini und Auberginenscheiben. Öl großzügig auf die Scheiben gießen, etwas Salz und Pfeffer, ev. das Kurkuma dazugeben (Vorsicht! Stark färbend). Dann alles von vorn wiederholen, bis alle Zutaten in der Pfanne auf Höchststufe brutzelt. Zwischendurch mit einem Holzwender immer wieder die Zutaten bewegen, damit sie nicht anbrennen.

Zaziki mit Zucchini, Aubergine

Die Zucchini und Auberginenscheiben mit dem Gewürz bereit stellen

Zaziki mit Zucchini, Aubergine

Gemüse mit Würze in Schichten anbraten

Die Auberginen saugen das meiste Öl auf und werden dadurch dunkler und ganz weich (wabbelig). Die Zucchinischeiben werden glasig und weich. Immer wieder mit dem Wender vorsichtig umrühren. Bräunliche Stellen am Gemüse vom Anbrutzeln, sind okay – schwarz nicht, das schmeckt nicht.

p1520687-fb

Das Gemüse wird langsam glasig

Das fertig gebratene Gemüse in die vorbereitete Zaziki-Creme unterheben, damit das Gemüse nicht bis zur Unkenntlichkeit zerfällt. Fertig. Warm servieren oder nach dem Abkühlen abgedeckt (nicht Luftdicht) in den Kühlschrank (max. 3 Tage haltbar). Das Öl setzt sich ein wenig ab, ist aber normal. Einfach wieder unterheben / umrühren.

p1520689-fb

Das Gemüse unter die vorgefertigte Zaziki-Mischung heben

Zum selbst gemachten Zaziki passt am Besten selbstgemachtes Weißbrot und ist auch als Beilage zu passenden Gerichten aus Griechenland z.B. mit Lammfleisch oder italienisch zu Spaghetti geeignet (zu Bolognese passt es nicht wirklich).

Zasiki mit Zucchini, Aubergine mit Weißbrot

Zasiki mit Zucchini, Aubergine zum Weißbrot

Zubereitungszeit inkl. Vorbereitung (ohne Brot) ca. 45 Minuten.

Kurkuma (Gelbwurz) als Pulver oder auch die frische Wurzel (schälen und in kleine Würfel schnibbeln). Verfärbte weiße Keramikmesser und auch Finger mit Zitrone reinigen.

Alle oben genannten Produkte sind aus einem Biomarkt. Die Gewürze stammen von der Firma ‚Natur und Mensch -Lebensbaum‘.

Gesundheit

Warum Bio? … weil die Zucchini und die Aubergine mit der Schale verarbeitet werden. Dabei ist mir wichtig, dass ich so wenig wie nur möglich Schadstoffe aufnehme. Das heißt, dass ich weitgehend Bioprodukte einkaufe.

Aber die sind doch teurer? … nicht unbedingt. Das war zu den Zeiten, als es kaum Bioprodukte auf dem Lebensmittelmarkt gab, ein Problem und das kommt hoffentlich nie wieder. Bio heißt nicht nur: weniger Pestizide, sondern auch ausgewählt und gezielter Essen. Und nein, ich mache keine Diät, muss nicht hungern und verzichte auf nichts. Ich esse nur bewusster, indem ich weniger Fleisch esse und gezielt mehr Obst und Gemüse. Außerdem koche ich vieles selbst (auch wenn es inzw. auch Fertigprodukte im Bio-Supermarkt gibt). Einmal im Monat erlaube ich mir Fleisch und Fisch. Meine Ausgaben für Lebensmittel (ohne Schnöker) belaufen sich bei ca. 200,-€ im Monat.

Knoblauch ist gut für Menschen, die einen hohen Blutdruck haben und sonst Blutverdünner nehmen müssten. Oft ist schon die regelmäßige Aufnahme der natürlichen Knolle ausreichend und ausgleichend. Trotzdem natürlich mit dem Arzt reden, bevor der Blutverdünner einfach weggelassen wird. Die Knoblauchpillen sind unnütz, weil man tatsächlich ‚aus dem Halse stinkt‘ und die halbe Packung schlucken müsste, um die Wirkung einer Knoblauchzehe zu erreichen. Und das natürliche Gewürz ist immer besser als Pulver, Tablette und Co. Die Knolle hat noch mehr zu bieten: Vitamine, Abwehrstoffe gegen Erkältungskrankheiten und wirkt Immunsteigernd, soll auch gegen Herzinfarkt und Krebs helfen.

Knoblauch stinkt! … aber nur, wenn er roh gegessen wird. Gegen den Geruch wirkt Ayran (türkisches Joghurtgetränk mit Salz und etwas Pfeffer, manchmal mit Gurkenstückchen), Zitrone oder rohe Milch. Es gibt jedoch Organismen, die den Geruch geradezu speichern und so auch abgeben. Da hilft nur noch weglassen oder alle essen jetzt Knoblauch.

Lactoseintoleranz oder Allergie?

Milchprodukte verträgt nicht jeder. Die Intoleranz kann man schon mit dem Meiden von roher Milch umschifft werden. Wie äußert sich das? Es treten oft Magenkrämpfe Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit auf oder sogar Hautreaktionen, die wie eine Neurodermitis / endogenes Ekzem / dermatitis atopika aussehen und oft verwechselt wird. Kortisoneinsatz ist oft das erste Mittel der Wahl der Ärzte – aber nur kurzfristig wirksam und nur die Auslöser unterdrückt. Ein Laktoseintoleranztest bringt Aufschluss und dann ist es besser, man meidet Milchprodukte. Außerdem sollte Kortison nicht längere Zeit eingenommen/verwendet werden, weil es auf Dauer die Nieren-Nebenrinde schädigt.

Laktoseintoleranz einfach erklärt: hier

Quark, Schaf- und Ziegenprodukte werden hingegen oft gut vertragen. Aber wie immer: die Menge macht´s und reguliert auch die (Über-) Reaktionen.

Ersatz für das Rezept?

… sind Sojaprodukte, dann auch für Veganer eine Alternative. Doch damit habe ich keine Erfahrung. Da Soja von natur aus das Mineral Nickel (nicht nur ein Metall, sondern ein Mineral, welches überall vorkommt) beinhaltet, ist dieses Gemüse für Nickelallergiker nicht geeignet.

Nickel

Nickel ist in allen Stahlwerkzeugen, Besteck, Haushaltsgeräten (Schneebesen, Mixerzubehör, Pfannenwender usw.) und sowieso Kochtöpfen aus Stahl mit 18/10-Legierung (das steht unter dem Topf, meistens).

Beim Erhitzen von Stahltöpfen gelangen Mikrospuren des Nickels in die Lebensmittel. Der Einsatz von Stahllöffeln, Messer oder Rührgeräten verstärkt diese chemische Reaktion. Empfindliche Nickelallergiker bemerken beim Verzehr der Lebensmittel einen starken Metallgeschmack. Auch Hautreaktionen sind möglich.

In beschichteten Pfannen oder Töpfen sollte man in keinem Fall mit Stahlkochgeräten herumrühren oder stochern, weil die Oberfläche zerstört werden kann. Teflon ist in den letzten Jahren in die Kritik geraten, wegen der Inhaltsstoffe. Darum immer mit einem Holzlöffel in diesen Töpfen rühren.

Merken

Merken

Merken